Moselcruising Nr. 5 – ein kurzer Rückblick

Zum 5. Mal haben wir die luftgekühlten Artgenossen vergangenes Wochenende an die traumhafte Mosel gelockt. Die Wettervoraussichten versprachen nicht nur Gutes und so waren wir überrascht, dass trotz angekündigtem Regen der Platz spätestens am Samstag Vormittag gut gefüllt wurde. Freitags sah man noch bange Gesichter über den Platz laufen, doch spätestens zum abendlichen Chillen am Lagerfeuer brach der Himmel auf und ein schönes Abendrot färbte den Horizont am Moselufer.
Pünktlich um 12 Uhr am Samstag startete dann das Cruising (ca. 130 km) zu dem sich 41 bunt gemischte Fahrzeuge am alten Fährturm aufreihten und schön gemütlich entlang der Mosel bis nach Traben-Trabach tuckerten. Dort überquerten wir die Mosel und machten einen leichten Aufstieg in Richtung Hunsrück und von Longkamp aus gings dann wieder die Serpentinen runter bis nach Bernkastel-Kues. Um 14 Uhr kehrten wir beim Winzer in der Nussbaumallee Brauneberg ein. Da sich die angemeldete Teilnehmerzahl von urprünglich 50 auf 77 erhöhte, drohte die Strausswirtschaft auseinander zu platen. Schade für diejenigen, die lange auf ihr Essen warten mussten, aber zum Schluss waren dann doch alle gesättigt. Dass Winzerteam hat alles prima gemeistert und suchte dann noch im eigenen Haushalt nach weiteren Sitzmöglichkeiten und Essensbestecken 😉 Die Rückfahrt nach Schweich führte uns dann durch die romantischen Weinorte Wintrich und Neumagen-Dhron. Das Wetter wechselte zwischen Regen und Sonnenschein und und wie gewöhnlich standen zahlreiche Zuschauer am Wegesrand, die teilweise die Münder nicht mehr schließen konnten, Kameras zückten und uns wild zuwinkten. Schön, dass keiner vor Schreck vom Fahrrad gefallen ist… 😉 Um 17 Uhr waren wieder alle am Campingplatz eingetroffen und um 20 Uhr wurde im Zeltchen die Weinprobe durch den Winzer Weich aus Riol sehr charmant und informativ durchgeführt. Die „Reste“ der Probe wurden im Anschluss natürlich noch am großen Lagerfeuer vernichtet und gegen 2 Uhr kehrte Ruhe ein.

Sonntag beendeten wir unser Treffen mit dem kulturellen Teil und besuchten das Amphitheater in Trier. Vielen Dank noch mal an alle, die mit ihren Autos da waren, danke für die helfenden Hände und danke für die lobenden Worte! Wir haben schon wieder viele Ideen im Kopf für das nächste Moselcruising und hoffen, dass dann alle wieder mit von der Partie sind! Fotos sind bereits online
und im Trierischen Volksfreund ist online bereits ein Artikel erschienen.
Viele Grüße von der Mosel

das bug2bug-Team

  • Veröffentlicht in: News

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    hatte von dem Treffen am Schweicher Fährturm gehört, konnte aber urlaubsbedinft nicht teilnehmen.
    Gerne bin ich beim nächsten Mal mit meinem aus 20-jährigem Winterschlaf erweckten ersten Auto, einem Käfer Cabrio 1302 von 1972 , dabei.
    Beste Grüße

    Peter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.